Protokolle

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Protokoll Orga-Treffen 15.09.2014

Beitrag von schallundrauch am Mo Sep 15, 2014 11:57 am

Protokoll Orga-Treffen 15.09.2014

* Am Rande, angesichts der "großen" Beteiligung an Stammtischen, Orga-Treffen u. dgl.: VERBINDLICHKEIT!
"Bitte" auch dem Kollektiv was geben, und nicht nur die Benefits mitnehmen
Neben dem Orga-Treff-Chat bei FB mal einen offenen Traumschläger-Chat aufmachen: Für alle, die irgendwie assoziiert sind, einladen, vorwarnen -> schafft Verbindung und Verbindlichkeit

* Ebenfalls am Rande, mal was Nicht-Organisatorisches: Martin möcht mal seinen 4-Spur 'bespielen' und sucht dafür Mitkreative. Und Kassetten (! ja!).

* Radio X: Nochmal konkretisiert: Beteiligte (!) Musiker des Kollektivs, ggf. auch offen für Spoken Word

Außenwelt

WIR BRAUCHEN FLYER zum Vor-Ort-Verteilen!!! (was war das denn, wer war das, und warum?!?)

Freeze-Performance
* 5 Leute als Minimum - WIR BRAUCHEN LEUTE!!!
→ Einladung geht auch noch explizit über den Mailverteiler
→ Rekrutierung auch über die Webseite?
* Wer würde das festhalten? Aziz, Kai, Steff?
* Yunus übernimmt Training und Regie! (logischerweise)
* Kostüme aus dem Fundus waren im Gespräch, Tendenz geht aber eher zu colorierten Overalls → coloriert in den Farben, mit denen auch der Artomat bemalt sein wird. Das hat einerseits schon fast eine Art Corporate Identity, und zum Anderen einen exquisit surrealen Touch, mit dem wir uns hoffentlich sowohl als Performer zu erkennen geben als auch vom Rest der Veranstaltung abheben.
* Baumaterial: Jonas hat wohl noch mittlere Mengen Holz inkl. OSB-Platten beim Günes.
Ansonsten: Stoff/Tücher, Holz/Platten, Overalls, Sprühdosen, Spaxe, Eddings
* Triggerwortliste
→ Kontext zum Umfeld sollte irgendwie gegeben sein, Assoziationsnähe
→ Bekanntgeben oder heimlich halten?
→→ Stichworte/Oberbegriffe auf die Overalls schreiben, z.B. ein eigenes und ein fremdes (auf das der Overallträger nicht selbst reagiert)
→→ Auf die Objekte schreiben, die der → Artomat ausgibt
* Triggerwortbrainstörming hat stattgefunden. Die Oberbegriffe stehen (vorläufig) fest: Kunst - Traum - Campus [oder] Bockenheim - Körper - Alkohol - Leben. Abstimmung über die Unterbegriffe hier im Forum nebenan unter Theater - Impro (mehrere Abstimmungen, aus technischen Gründen ... sorry)! Weitere Vorschläge natürlich jederzeit möglich!
* Was passiert auf welches Wort?
→ Oberbegriffe ziehen stärkere Aktion nach sich als Unterbegriffe
→ tendenziell eine Aktion die eher im Gegensatz zur Begrifflichkeit steht
* Wer reagiert auf welche Worte?
→ 6 Themenkomplexe/Oberbegriffe. Jeder reagiert auf 1 Wort aus jedem Komplex, davon ist dann logischerweise auch eines ein Oberbegriff
* Festlegen der Aktionen - oder eher der freien Stimmung überlassen?
* Wann proben?
* Wie oft performen?
Fest steht: 3 Abende, wir sollen zumindest in etwa die Zeit zwischen 20 und 24h bespielen
Kernfrage: Durchspielen oder auf ein definiertes Ziel hinspielen?
Dauer einer Performance: 20 - ~40 Minuten.
Die lange Version kommt zustande, wenn wir folgendes machen: Während jeder Performance sollte jeder Mitspieler auch einmal den Artomaten besetzen. Wie weiter unten beschrieben im fliegenden Wechsel. Bei angenommenen 6 Teilnehmern (sind wir doch realistisch ...) gibt das in etwa 5 Minuten Spielzeit bis zum Personaltausch, plus Wegezeit. Das ganze für 6 Spielzeiten und 5 Wechsel ergibt gute 35 Minuten mit etwas Luft nach oben.
Bei der Variante geht das Spiel auch durch jeden Wechsel wieder halb neu und vor allem anders weiter, da ja eine Person mit ihren Triggerworten weg ist, dafür eine andere dazukommt.
Es muss auch nicht jedes Wort zu jeder Zeit der Performance vorkommen
* En detail:
** Zeitgeber, der zu bestimmten Zeitpunkten Bescheid gibt, dass das Ende eingeleitet werden soll/ein Wechsel dran ist? (Person oder auch Klingel o.ä.)
** Agents provocateurs, die zur Not reinrufen, wenn das Triggerwort eines Beteiligten so lange nicht fällt, kann ggf. auch ganz offensichtlich sein
** oder aber, "interner" Timer, wenn "gefühlt" zu lange nichts passiert ist, eine Füllaktion ausführen
** Brauchen ein Schild/einen Aushang, wann die Performance stattfindet
** und ein Schild "Pause" (in der Pause kann auch einer im Performance-Overall auf einem Klappstuhl sitzen und rauchen & trinken, Hauptsache die Aufmerksamkeit wird weiterhin erregt

Wir brauchen eine Performance-Versicherung: Denn die Idee ist gut!

Artomat
* Wann bauen?
→ vermutlich Rahmen vorbauen, alles hinfahren und vor Ort fertig zusammenspaxen
* Momentkunst suchen - finden - sammeln: Man kann ja auch was fertiges rausreichen ("sitzen - rumpeln - rausreichen")
* Auch ne Idee: CDs mit Liedern der beteiligten Künstler. Jeweils nur ein Lied pro CD. Niemals das Gleiche. (→ Lightscribe oder bedruckbare CDs) Ggf. so oft wie möglich dieses eine Lied auf die CD machen (Loop am Ende gar)
* Material im 1€-Shop beschaffen, und a) per Erklärung (elaboriert!) zur Kunst aufwerten, b) durch weiterentwickeln, modifizieren zu Kunst machen. 1€-Shop ist Bines Aufgabe Wink
Vorteil davon: Man steht nicht unter Druck, in paar Minuten was zusammenzukünstlern, man kann was fertiges rausgeben.
* Türspion einbauen, damit man von innen sehen kann, wer draußen steht, und was mutmaßlich passendes rausgeben
* Was nehmen wir als Material/"Bezahlung" an?
→ ALLES! Naturalien, Geld, was die Leute so finden und abgeben wollen. → gibt auch neues Rohmaterial für weitere Kunststücke.
→ Das muss auch gebührend bekannt gemacht werden
* Möglich wäre u.U. auch, dass der Artomat vor der Spielperformance schon in Betrieb geht und Hinweise auf das spätere Spiel mit ausgibt.

Verknüpfung Artomat - Performance
* z.B.: Insgesamt 6 Leute. Je einer davon spielt bei der Performance nicht mit, sondern besetzt den Artomaten. Ende (oder definierter Break) der Performance, einer der Spielenden geht zum Artomaten und löst den Insassen ab, dieser schließt sich dann der Performance an. Bringt einen (Traumschläger-)Kontext zwischen Performance und Artomat
* Wechsel kann in sich auch Performance sein, z.B. Stechschritt (Wachablösung) oder roboterartige Bewegungen etc.
avatar
schallundrauch
hardcore user
hardcore user

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 41
Ort : FFM

Spicker
Form: Freie Radikale
Verfassung:
1000/1000  (1000/1000)

Nach oben Nach unten

Protokoll Stammtisch 29.10.2014

Beitrag von schallundrauch am Mi Okt 29, 2014 1:24 pm

Protokoll Stammtisch 29.10.2014

TOPS:
1) Verein
2) Straßenfest
3) Anti-Weihnachtsaktion
4) Stummfilm
5) 2. Kollektivgeburtstag am 28.02. (Samstag!)
6) Taufe der Kunsthaltestelle
7) Flohmärkte?
Cool Interviews drehen

1)
Smilli geht 4.11. auf VHS-Seminar Vereinsgründung
-> zum Zweck der Gründung eines gemeingefährlichen unnützen Vereins
-> Royce muss Felix nochmal anhauen wg. der Vereinssatzung zum Abschreiben
[kurze Einführung in Vereinsgrunddingen für die "Neuen"]
Eile ist geboten!
nächstes themengebundenes Orgatreffen zur Vereinsgründung: 5.11. ab ca. 18-19h bei Ines

2) Soll v.a. wg. Finanzen als Verein organisiert werden
Termin abzustimmen mit:
- Ordnungsamt
- große andere Veranstaltungen
- Sommerferien
- SiKS-Straßenfest!
Notfalls als Verein i.Gr. (in Gründung) anmelden
-> Vivi nochmal anhauen wg. des alten Schönstraßenfests
Sam & Mikey ansprechen wg. T-Shirt-Stand -> Smilli
Läden vor Ort (Döner, Pizzeria, Asiate, Kioske wg. Catering) -> Royce
Schilder-Transport zur Straßenabsperrung (Schilderlager ist in Höchst, Schilder muss man selbst abholen und 3-4, max. 7 Tage vorher aufstellen) ist noch nicht endgütlig geklärt, nicht ganz klar, ob da ein Kombi reicht
-> braucht auch nochmal ein eigenes Orga-Treffen

3) "statt" Weihnachtsbazar, der aus Gründen nicht so wie mal angedacht stattfinden wird
-> jeder macht einen kurzen Videoclip über die Zerstörung eines (Schoko-)Weihnachtsmannes, als Kritik gg. die frühzeitige Verfügbarkeit von Saisongebäck
Zerdrücken, zertreten, sprengen, abfackeln ... -> zerstören, egal wie
Santa-Claus-Challenge!!!
z.B. auch Freitag Nachmittag per Facebook antriggern, als quasi-Video-Wettbewerb

4) Stummfilm
Ines Idee zu Frankenstein, in Coproduktion mit Yunus
Suchen noch nach Leuten!!!
eine Pantomime-Trainerin wäre am Start, würde auch mitspielen
Schildermaler für die "Einblendungen" ist gegeben (Smilli)
Stück ist zur öffentlichen Aufführung gedacht, nicht mehr nur ohne Publikum allein für die Kamera spielen
Zeitrahmen: 3 Monate
-> bis Ende nächster Woche sollen Konzept und Bilder stehen, dann Materialrecherche, -suche, Bühnenbild entwerfen ..
Royce, Musik??? "Wenn's sein muss" - nicht ohne Drehbuch, evtl. schwer mit nur einer Gitarre, aber im Prinzip: JA!
Michi filmt das Ganze.
Raum: Klosterpresse, wo wir auch die Performance geprobt haben. Das geht klar.
Musik muss auch abgenommen werden, damit sie nachher über den Filmmitschnitt gelegt werden kann, ohne Publikumsgeräusche wie Applaus oder Gelächter.
Ggf. hat das Stück variable Enden, je nach Publikumswunsch.
Kostüme -> Connection zum Theater-Fundus nutzen
Bei dem Aufwand: Eher mehrere Aufführungen, 3-4x spielen
Bewerben: FGZ, Radio X + beflyern

5)
Location??? -> horst ?!???
Inhalt:      - Ausstellung
              - Vortragskünstler
              - Kunsthaltestelle
-> Freitag bei Lolek anfragen (-> Royce)

8.) Gerrit und/oder Smilli sind als nächste "fällig"

6) wir schmeißen sie einfach gegen eine Sektfabrik ...
(so aus dem fahrenden Auto, mit quietschenden Reifen vorfahren, rauswerfen, in Reifenqualm verschwinden ..  Razz)

7) nicht im Winter! Da hat das alles eh keine Konjunktur
aber im Sommer schon?
Standgebühren? Gewerbeamt?
Verein: Spende oder Wirtschaftsbetrieb?
Kleingewerbegrenze beachten ...
avatar
schallundrauch
hardcore user
hardcore user

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 41
Ort : FFM

Spicker
Form: Freie Radikale
Verfassung:
1000/1000  (1000/1000)

Nach oben Nach unten

Protokoll Stammtisch 04.02.2015

Beitrag von schallundrauch am Fr Feb 06, 2015 1:30 am

Protokoll Stammtisch 04.02.2015

2-jähriger Kollektivgeburtstag
Der 28.2. ist ein Samstag, bietet sich daher schon fast ideal an.
Wo könnten wir hin?
    - SiKS
    - Horst (für beide fragt Royce)
    - Homeless Arts Bar
    - Hinterzimmer
Programm? Kein ambitioniertes. Eher ein Umtrunk, eine Einladung mit uns zu feiern, als ein Kunst-Event.
Je nach Location vielleicht ein paar Werke an die Wand hängen (wo das möglich ist). Musikalisch wäre schön, wenn wir da (mit-)gestalten könnten, evtl. spontanes Akustikprogramm, und Auflegen von uns.
Rest hängt von der Location ab.
NEED: Orga-Treffen in KW 7!

Straßenfest
Muss BALD/ASAP angemeldet werden. Evtl. Terminkollisionen kann man auch beim Ordnungsamt erfragen. Vor allem sollen Kollisionen vermieden werden mit:
   - Koblenzer Straßefest
   - Museumsufer-/Mainuferfest
   - Berger, Schweizer, Leipziger Straßenfest
Zum Ordnungsamt ist Royce bereit zu gehen, allerdings bevorzugt nicht allein.
Grobe Terminvorstellung: Juli/August

Zu klären:
- welcher Teil der Straße soll es sein
- Stellplatz Bühne
-- Woher ne Bühne? Sollte überdacht sein. Im JuZeFeNo stehen Bühnenelemente, wem sind die?
- wer der Anwohner macht mit
- welche der Geschäfte machen mit -> erstmal anmelden und Termin haben, dann mit denen sprechen
-- Karosserie Friedrich, Bad Press (Shirts-Druckerei von Sam & Mikey/Scheisse Minnelli), Fixiestube (die meisten wohnen im Kiez), Dönerladen an der Ecke, Kiosk(e) am Platz
- kriegen wir Sponsoren
- kriegen wir nen Zuschuss von der Stadt (nur als gemeinnütziger e.V.)
- welche Bands/Musik-Acts sind möglich --> aus dem eigenen "Fundus", Scheisse/Leise Minnelli, Oktalogue
-- Musikprogramm hat Zeit bis April/Mai, andere Dinge sind vorher wichtiger
-- grobe Richtschnur: Programm von 17/18h - 22h -> 4-5 Acts
- ein Backstage-Zelt. Wer hat sowas? FH-Asta? THW? Feuerwehr?
- was interaktives anbieten, z.B. Bingo, Boule - Spiele. Vllt. ein Glücksrad???
- Kinderbespaßung - nicht Playground

Mögliche Auflagen vom Ordnungsamt:
- 55dB ab 22h
- Straßensperrng (Bearbeitungsgebühr & Schildermiete)
- Sanitäter? -> Basti, Olli, Britta, oder womöglich sind generell Lehrer qualifiziert
- Klos! (Sofern man da nicht bei Geschäften was aushandeln kann) Müssen wir eine Behindertentoilette aufstellen?
- Security? Dürfte bei der erwarteten Gästezahl ohne gehen. Ansonsten halt Leute mit §34a-GeWo-Schein. Vllt. kennt Hannes (Ex-Tanzhaus) welche.

Auch hier gilt: Es braucht da noch ein Orgatreffen, und zwar bzgl. Anmeldung möglichst bald.
avatar
schallundrauch
hardcore user
hardcore user

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 41
Ort : FFM

Spicker
Form: Freie Radikale
Verfassung:
1000/1000  (1000/1000)

Nach oben Nach unten

Protokoll Orga-Treffen 11.02.2015

Beitrag von schallundrauch am Fr Feb 13, 2015 3:43 am

Protokoll Orga-Treffen 11.02.2015

2-jähriges TSK-Jubiläum
Termin: Bleibt 28.2.
Rahmen: Kleiner Umtrunk/Barabendparty, Option auf spontantes Jammen, idealerweise Auflegerei. Nicht so ein Riesenhappening wie letztes Jahr.
Ort: Horst ist schon vergeben.
Hinterzimmer ist "semi", es ginge soweit alles, inkl. spontaner Live-Musik, außer Auflegen durch TSK, da die "Gäste Elektro-Jazz erwarten" - und wir das Hinterzimmer nicht komplett buchen, sondern nur auffüllen würden.
SiKS: Verhandlungen noch offen, entscheidet sich am Wochenende (hängt am SiKS-Plenum)

Straßenfest
"Niemand hat die Absicht, ein Straßenfest zu feiern" Wink

Was rechnen wir, und womit rechnen wir -> je mehr Vorstellung wir schon haben, desto einfacher wird die Anmeldung beim Ordnungsamt

- zeitlicher Rahmen: 15-22h, Programm ab 17, vllt. 16h. Ende ist eh von den Auflagen festgelegt
- Gäste: 150/200 erscheint realistisch
- Teil der Straße: Nur einen Teil, den oberen oder unteren. Bevorzugt natürlich den unteren. Problem: Verkehrsführung.
- Was kostet's: Punkte sind: Ordnungsamt, Schilder(-miete), Bühne. Atm nicht absehbar
- Zuschuss beantragen: Wenn Konzept komplett steht und Kosten beziffert werden können
- Art der Veranstaltung: Nachbarschaftsfest mit Kulturprogramm
- 1. Hilfe-Kundige: Peter, Gerrit, Hanni (fraglich ob die Scheine noch gelten), Julian?, Lehrer?, ggf. auf Anfrage Basti oder Oli
- Bühne: Am liebsten überdacht. AES mieten: Kostenfrage? Was ist mit der Bühne im Juz in Fechenheim?
- PA: Ist notwendig. Nur Amps reichen nicht. Ebenfalls: Woher nehmen, was kostet's?
- Strom!: Wie macht das das SiKS? Können wir vom Friedrich Strom bekommen? Aggregat??? (Könichreich) - aber ist da die Location geeignet?
- Termin: Findet sich beim Besuch beim Ordnungsamt, was da noch frei ist
- Ordnungsamt: Royce geht hin, möchte aber Begleitung. Freiwillige Meldungen: Ines, Peter, Robert.

- Programm:
-- Frühanlocker: Poetry-Slam. Mit Anmeldung bis spät xx Uhr. Notfalls haben wir im TSK auch noch genug Texte übrig.
-- Kinderbespaßung: Basti & Johanna, oder Ines. Hüpfburg/Spielmobil? Robert kennt da wen und kann fragen, ggf. gibt 's das umsonst.
-- Kunsthaltestelle natürlich!
-- Spendengathering: Lose verkaufen: Hemmungslose, Arbeitslose, Sinnlos, Besinnungslose, und Nietenjacken. Zu gegebenem Zeitpunkt Verlosung eines Exponats aus der Kunsthaltestelle
-- Musikprogramm:  Machen wir später
-- Gasto: Kioske und Läden vor Ort anfragen, wenn Termin feststeht
-- Kleinunterhaltung: Dosenwerfen, Wikingerschach? Ines würde Kartenlegen/Handlesen/Pendeln wenn sie nicht Kinder schminkt
-- Sponsoren: Friedrich???, Kulturamt, Spaßkasse/Vereinshausbank

Befugnis des Vorstands zur Planung/Vorbereitung und zur Anmeldung beim Ordnungsamt wurde einstimmig beschlossen (7 anwesende Vereinsmitglieder)
avatar
schallundrauch
hardcore user
hardcore user

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 41
Ort : FFM

Spicker
Form: Freie Radikale
Verfassung:
1000/1000  (1000/1000)

Nach oben Nach unten

Protokoll Orga-Treffen 13.07.2016

Beitrag von schallundrauch am Sa Jul 23, 2016 10:51 am

Nächstes Orga-Treffen: 27.07.2016, 20h, wieder bei Aziz!

1) Koblenzer Straßenfest/Kunsthaltestelle – derzeit oberste Priorität

1. Royce spricht Dani (ggf. auch Charlotte) auf unsere Teilnahme mit der Kunsthaltestelle an → dabei auch anfragen, ob wir von der SiKS eine Biergarnitur abhaben können (oder vllt. sogar zwei), zum Aufstellen vor der Haltestelle
alternative Möglichkeiten für Biergarnituren: evtl. via Bine, evtl. via Aziz

2. wir brauchen sowas wie einen „Ranholer“, der Aufmerksamkeit auf sich zieht und die Leute zur Haltestelle hinlockt
→ „Kopfbrett“ (vgl. Jahrmarktsstände) mit TSK-Logo (was für eines? → unten)
→ LED-Schlauch/Lichterkette für das Fenster (Strom kriegen wir doch?)
→ Staffelei oder anderer Bilderträger mit 1-2 Werken vor der Haltestelle
→ Vorderseite der Haltestelle als Ausstellungsfläche benutzen für
→ Postkarten → da brauchen wir noch entspr. Halter (Flohmarkt?)
→ erprobte, recht günstige Druckereien (u.a. die Frida-Karten):
overnightprints.de, 1nightprint.de, vistaprint.de
→ Textiltaschen (die Smilli herstellen wird)

3. Aufmerksamkeit auf sich ziehen:
* 1x pro Stunde etwas kleines verlosen, z.B. ein Bier
* Fotoaktion: Bereich vor der Haltestelle als „foto-überwachten“ Raum
ausweisen, auch gut sichtbar, ggf. Kamera auf den Boden malen,
und die Fotos dann auf der Page veröffentlichen

4. Smilli wird ohnehin Beutel/Taschen machen (die Straßenfest-Klientel ist garantiert Turnbeuteln und Baumwolltaschen zugeneigt). Geplant dabei auch: Traumschläger-Motiv, quasi als Merchandise/Fanartikel, so 4-5 Stück.

Offen ist: welches Motiv?
„Traumschläger Kollektiv“ in Stencil-Schriftart (vgl. Munitionskisten-Schriftart, wisst schon)?
Oder: ein Traumschläger-Logo. Da gibt es noch alte Entwürfe, die mal für die Homepage gedacht waren (würden natürlich nochmal neu überarbeitet)

auch noch möglich: das Profilbild der Kollektiv-Seite, also die Rückwand der Haltestelle soweit vereinfachen, dass es schablonierfähig wird
→ müssen wir noch drüber abstimmen!

Als Idee kam auch auf, ein Combo-Angebot, 1 Beutel + 1 Werk zum Bundle-Preis (angedachter Preis für einen Beutel solo: 10-15€ (bio und fair trade!))
Mglw. können die Beutel auch mit Bines Nähmaschine bestickt werden, hätte dann halt 'ne andere Wertigkeit

Konkret zu tun:
• Motive für Postkarten → Vorschläge bitte an Bine via fraufenster [ät] gmail.com
• am Straßenfest-Tag brauchen wir mindestens ein Auto für die Haltestelle (steht bei Smilli im Keller, zu groß für den Corsa) und Staffelei/Bilderständer sowie ggf. Biergarnituren – Gerrit?
• abstimmen über ein Traumschläger-Motiv (das uns dann womöglich länger erhalten bleiben wird...!)
• Peter ist nur noch bis 5.8. da, mit dem muss alles vorher geklärt werden
• ganz unbürokratisch noch was in den (imaginären) Hut schmeißen, damit wir auch handlungsfähig sind.
zB.: Für die Beschaffung von Postkarten kamen gestern schon spontan ein paar Euro zusammen. wurden direkt an Bine weitergegeben, die sich darum nämlich kümmern wird. Mehr kann aber auf keinen Fall schaden bzw. ist dringend erbeten!
• Wer was für's Kollektiv bzw. das Fest beschafft: Quittung aufheben, evtl. kann das erstattet werden
(ob Spenden an uns schon steuerabzugsfähig sind, mag ich nicht fix zusagen. Das klärt sich wohl frühestens, wenn wir die Reaktion auf die Steuererklärung bekommen)



Alles, was jetzt hier kommt, hat geringere Priorität und wird erst post-Straßenfest aktuell, zum Teil aber auch schon direkt danach

1) Willkommen Dennis als 13. Mitglied im Kollektiv :-) (das ist natürlich doch schon aktuell ^^)

2) Direkt nach dem Straßenfest müssen wir in die Planung eintreten für
1. Geburtstagsparty 2017
2. eigenes Straßenfest im Sommer 2017

ad 1) 28.2.2017 ist ausgerechnet Faschingsdienstag [grusel] – muss ja nicht genau an dem Tag sein
benötigt: Location, Konzept (nicht übernehmen wie damals in der Frida)

ad 2) Location: Hardenbergstraße, Gutleut hat keine derartige Veranstaltung (sicherlich günstig für Förderung seitens der Stadt) UND wir können mit einer Menge Support durch die Fahrradladen und -kurier-Leute rechnen
Planung muss wg. Anmeldung etc. bis spätestens Dezember/Januar stehen
eng ans SiKS halten, die sich sicherlich notgedrungen mit Auflagen etc. gut auskennen, außerdem Terminkollision vermeiden

Vermutlich werden in etwa die selben Leute beide Events bearbeiten, jedenfalls muss die Planung im September anfangen

3) Traumschläger-News als Videoblog
mag Bine moderieren und Matthias filmen. Kann auch vorab „auf Halde“ produ-
ziert werden, muss nicht immer brandneue Inhalte haben, aber:
Am Ende immer den jeweils nächsten Stammtisch bzw. das Meet & Art ankündigen
Royce komponiert uns einen Jingle dazu :-)

4) Vorstellung von Kollektiv-Mitgliedern und Freunden – Filme/Videos von Aziz

5) Vereinsheim/Vereinslokal
derzeit ist die Finanzierung/Finanzierbarkeit einfach noch viel zu unklar.
Hilfreich ist sicher: Augen offen halten, Leerstände notieren (knipsen, Adresse
notieren, RADAR-Seite)

6) Mittelfristig:
Neue Aufgabenverteilung anstreben/bisherige Verteilung verbreitern & verbessern:
* PR
* Homepage
* interne Ansprache, Motivation, Mobilisierung

7) Langfristig: Kunstflohmarkt
Wollen wir? Wer will? Wie abhalten? → alles erst mal bis mind. 2017 vertagt

8 ) Großmarktkundenkarte beschaffen: Royce & Smilli

9) demnächst kriegen wir wohl auch noch ein Fördermitglied :-)


Generelle Info:
Vereinsformulare und Schriftstücke liegen im Web:
http://traumschlaeger.de/download/TSK-Satzung.pdf
http://traumschlaeger.de/download/Aufnahmeantrag.pdf
avatar
schallundrauch
hardcore user
hardcore user

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 41
Ort : FFM

Spicker
Form: Freie Radikale
Verfassung:
1000/1000  (1000/1000)

Nach oben Nach unten

Re: Protokolle

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten